Zum ersten Mal in seiner 27jährigen Geschichte gab es in der letzten Woche einen Abischerz. Vor Beginn der fünften Stunde entführten die Abiturienten die Lehrkräfte in die Aula und ‘fesselten’ sie an Stühle und aneinanderander. Die Klassen konnten ihre Lehrer nur befreien, wenn sie knifflige Aufgaben lösten und schließlich die Schlüssel zu Schlössern fanden. Die Lehrer machten es sich inzwischen gemütlich mit Getränken und Knabbereien und waren sicher, dass sich ihre Schüler ins Zeug legen würden. Und tatsächlich konnten innerhalb einer halben Stunde alle Lehrkräfte ‘entfesselt’ werden. Damit begann der zweite Teil des Abischerzes, ein ausgelassenes Fest in der Aula – vielleicht ein schönes Vorbild für folgende Abiturjahrgänge?!